Hintergrund mobil

Damen überzeugen in Calenberg

3:4 gegen Cronenberg, 4:3 gegen Calenberg

Bundesliga-Logo klein V2(12.01.2015) Die Damen des RSC Darmstadt starten trotz kleinem Kader und ohne Trainer mit einer überzeugenden Leistung ins neue Jahr. Während es gegen den Tabellenzweiten Cronenberg beim 3:4 nicht für einen Punktgewinn reichte, wurde die spannende Partie gegen Bison Calenberg mit 4:3 gewonnen.

Die Grundlage für den Erfolg bildete die sichere Abwehr und das geduldige Warten auf Torchancen. Zu keiner Zeit verließen die Krokodilinnen die vorgegebene Marschroute, so dass frühere Schwächephasen, in denen Spiele verloren wurden, diesmal ausblieben.

Der RSC Cronenberg war nach einer munteren Viertelstunde durch einen abgefälschten Schuss von Beata Brandt erstmals erfolgreich. Darmstadt glich umgehend durch Caro Reinert aus und die Teams gingen mit dem Unentschieden in die Pause. In der zweiten Halbzeit hatten die Dörper Cats leichte Vorteile und gingen mit drei Treffern (22./27./29.) 4:1 in Führung. Darmstadt gab nicht auf, hielt an seiner Taktik fest und wurde schließlich mit einem Doppelpack durch die stark aufspielende Simone Firll belohnt. Es blieben vier spannende Minuten, in denen Cronenberg einen Direkten nicht nutzen konnte, der RSC den Ausgleich aber auch nicht mehr schaffte. So knapp wie die Niederlage war, so ermutigend war die gute Leistung, an die in der folgenden Partie nahtlos angeknüpft wurde.

Auch gegen Calenberg dauerte es fast eine Viertelstunde, bis der erste Treffer fiel. Die Bisons verwandelten in der 12. Minute einen Penalty, dem aber Larissa Heger kurz darauf mit einem satten Fernschuss genau in den Winkel antwortete. Den nächsten Zug machten ebenfalls die Darmstädterinnen. Erfolgreich war diesmal Franziska Strobel. Es entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch, bis zur Pause fielen aber keine weiteren Tore. Nach Wiederanpfiff brachte Anna Hartje, die trotz Platzwunde in der 2. Hälfte einsatzbereit war, den Ausgleich für die Gastgeberinnen. Zehn Minuten lang beharkten sich die Teams, ohne dass sich eine Seite absetzen konnte. Dann gelang Caro Reinert der Führungstreffer für Darmstadt. Spannend war es ohnehin schon, der erneute Ausgleich sorgte für eine hektische Schlussphase. Beide Mannschaften wollten den Sieg. Ein weiteres Tor von Caro Reinert eine Minute vor dem Abpfiff sicherte ihn den Darmstädterinnen.

Mit dem Erfolg gegen die Bisons und der nur knappen Niederlage gegen ein Spitzenteam wie Cronenberg untermauern die Darmstädterinnen ihren Aufwärtstrend. Bis zum Nachholspiel gegen Herten am 31. Januar im LLZ und dem nächsten Turniertag am 1. Februar bleibt Trainer Micael Barreto viel Zeit, dem Team weiter seinen Stempel aufzudrücken.

Es spielten: Natalie Uhl (Tor), Luciana Brum de Freitas (Tor), Larissa Heger (1), Franziska Strobel (1), Caro Reinert (3), Sarah Kolbe, Simone Firll (2)

Termine U13

So 12 Juli 00:00 +++ RH - U13 +++ Ansbach