Hintergrund mobil

RSC startet in die Playoffs

171912 Herren Vorbereitung 02(Archivfoto) Am Samstag empfangen die Rollhockey Herren des RSC Darmstadt die RESG Walsum zum Playoff Viertelfinale. Für die Herren des RSC beginnt nun die entscheidende Phase der Rollhockey-Saison 2017/18. Nachdem sie am vergangenen Wochenende die Chance verpassten, sich den fünften Platz in der Qualifikation zu sichern, treten sie in den Playoff nun als Siebter gegen den  Tabellenzweiten RESG Walsum an.

Weiterlesen

Jugend spielt daheim

U11 und U13 Turnier der Süddeutschen Runde

KrokoneuuebergangAm Samstag, den 28. April findet beim RSC Darmstadt das 1. Turnier zur Süddeutschen Meisterschaft in den Altersgruppen U11 und U13 statt. In der U11 bildet der RSC diese Saison mit der TSG Darmstadt und der TGS Vorwärts Frankfurt die "Spielgemeinschaft Hessen". Gegner ist der RRV Gottmadingen.

In der U13 spielt der RSC gemeinsam mit der TSG Darmstadt als "Spielgemeinschaft Darmstadt" gegen den ESV Ansbach und den RRV Gottmadingen.

Das Turnier beginnt um 11.00 Uhr mit der Begegnung der SG Hessen gegen Gottmadingen und endet um 15.00 Uhr mit der Begegnung SG Darmstadt gegen Gottmadingen. Der Nachwuchs von RSC, TSG und TGS freut sich über zahlreiche Zuschauer.

Überraschung am Ende der Saison möglich

Herren und Damen zu Hause im Einsatz

KrokoneuuebergangAm Samstag bestreiten die Rollhockey-Herren des RSC Darmstadt das letzte Spiel der diesjährigen Qualifikationsphase gegen den RHC Recklinghausen. Mit einem Sieg könnten die Hessen unter Umständen sogar noch einen Platz nach oben klettern und sich so eine bessere Ausgangslage für die Playoffs schaffen. Vor den Männern sind die Damen bereits im Einsatz, die nach den letzten schweren Spielen auf einen Sieg gegen Schlusslicht Recklinghausen hoffen.

Weiterlesen

Spielgemeinschaft siegreich

SGR Darmstadt – RHC Böhlitz-Ehrenberg 7:3 (3:0)

161023 SGDarmstadt vsSchwerte 001(Archivfoto) Bei schönem Wetter startete die Spielgemeinschaft am Sonntag gegen Böhlitz-Ehrenberg auf der Freibahn am Orpheum. Florian Preis (5.) und Mustafe Abdi (8.) legten mit ihren frühen Treffern die Basis zum Erfolg. Mitte der Halbzeit legte Nico Frommann dann sogar zum 3:0 nach (17.). Direkt nach dem Wiederanpfiff sorgte Philipp Gans kurzzeitig für Hoffnung bei den Gästen, als er auf 1:3 verkürzte (29.). Doch schon im direkten Gegenzug war Mustafe Abdi mit dem 4:1 zur Stelle, vier Minuten darauf erhöhte Florian Preis per Doppelpack auf 6:1 (34./35.). Dass Oliver Engel im Anschluss das zweite RHC-Tor gelang, fiel nicht mehr groß ins Gewicht. Die Hessen verwalteten geschickt ihren Vorsprung, ehe Mustafe Abdi (48.) und Oliver Engel (50.) auf beiden Seiten noch einen Treffer nachlegten. Mit diesem Sieg schiebt sich die Spielgemeinschaft zwischenzeitlich auf den zweiten Tabellenplatz, eine Qualifizierung für die Playoffs ist somit so gut wie gesichert.

Es spielten: F. Schäfer; M. Abdi, G. Barcal, N. Fromann, D. May, N. Arnold, L. Willenbacher, F. Preis.

Hohe Niederlage für ersatzgeschwächte Damen

3:13 gegen Düsseldorf

180113 MuF GeraHerringen web 04(Archivfoto) Bereits vor dem Spiel zeigte sich für das Damen-Team eine schwierige Situation: Mit Simone Firll und Larissa Heger fehlten zwei Leistungsträgerinnen, weitere waren krankheitsbedingt angeschlagen. Kurz nach Beginn der Partie gab es dann bereits die nächste schlechte Nachricht: Nachdem Eva Kroschewski einen Ball ins Gesicht bekam, fiel auch sie für den Rest des Spiels aus. Eine halbe Stunde lang hielt das Team gegen Düsseldorf mit. Den frühen 0:2 Rückstand (12.,14.) konnten Lotte Koch (15.) und Natalie Uhl (19.) noch ausgleichen, doch kurz vor der Pause gelang Düsseldorf per Doppelschlag (21., 22.) die erneute Führung zum 2:4.

Nach der Pause zeigte sich dann die personelle Schwäche. Düsseldorf schraubte das Ergebnis weiter in die Höhe, während die Darmstädterinnen kaum etwas dagegen setzen konnten. Die Gastgeber warfen alles nach vorne, kassierten so viele Konter, die Düsseldorf bis zur zweistelligen Führung nutzte. Lediglich Natalie Uhl, der Torhüterin, die im Feld aushelfen musste, gelang kurz vor Abpfiff noch per Direktem ein Treffer zum 3:13-Endstand. Für die kommenden Spiele hofft das Team auf eine bessere Personalsituation, um die Saison anständig zu Ende zu bringen.

Es spielten: J. Wortmann (Tor), M. Richter, E. Kroschewski, N. Uhl (2), H. Huth, J. Sieger, L. Koch (1)

Weitere Beiträge ...